Defekte Windschutzscheibe, was machen wir . . .?

Nach den wunderbaren Tagen auf dem Campingplatz geht es nun nordwärts. Ein neues Land wartet auf uns. Albanien. Noch ahnen wir nicht, was uns im Laufe des Tages bevorsteht . . .

Wir verlassen an einem kleinen Grenzübergang die EU. Hier ist ziemlich wenig Betrieb und die Grenzer sind sehr entspannt.

Wir zeigen Pässe und Fahrzeugschein. Auch die grüne Versicherungskarte wird mal wieder benötigt. Wer diese nicht vorweisen kann, muss eine separate Versicherung abschliessen.

Unser erstes Ziel ist die alte Seilfähre von Butrint. Die Fähre führt über den Vivar-Kanal, der den See von Butrint mit dem Meer verbindet. Es ist ein echtes Abenteuer mit dieser Fähre zu fahren. In Deutschland wäre sie schon vor Jahren stillgelegt worden. Eigentlich handelt es sich um ein einfaches Ponton mit uralter Holzbeplankung, das mit Hilfe eines Stahlseils, welches kunstvoll in der Zufahrt verlegt ist, über den Kanal gezogen wird. Als Antrieb dient ein ebenso historischer Dieselmotor, der in einer kleinen Hütte schnaufend seinen Dienst verrichtet. Einer der Betreiber ist laufend damit beschäftigt das Schleppseil zu überwachen und es an dem Umlenkpunkten fleissig mit einer Ölkanne zu schmieren.

Alte Seilfähre Butrint

Wie fast überall in Albanien kann man hier mit Lek oder auch wahlweise mit Euro bezahlen. Wir gelten als Minibus und nicht als Wohnmobil und kommen mit 7€ davon. Auch wenn nur wenige Fahrzeuge gleichzeitig transportiert werden können, für die Betreiber scheint es ein einträgliches Geschäft zu sein.

Beim Verlassen der Fähre sehe ich auf einmal einen langen Riss in der Frontscheibe. Ach du Schreck. Nichts gemerkt und nichts gehört. Auf jeden fall sieht es nach einem Steinschlag aus, der nicht erst gerade entstanden ist. Da wir in Albanien natürlich unsere SIM-Karten im Handy nicht verwenden können, müssen wir uns zunächst einmal um eine lokale SIM-Karte kümmern. Der nächste Ort ist nicht weit und wir erstehen in Ksamil eine Vodafone Sim-Karte mit 35 GB für 20€ . Eigentlich kann man mit dieser Karte auch im Land telefonieren und SMS versenden, wir verwenden sie aber ausschliesslich im Ipad für Internetverbindungen.

Ganz schön gross

In der ganzen Aufregung haben wir vergessen, das eigentliche Highlight von Butrint anzusehen. Den „Nationalpark Butrint“. Das Zentrum des Parks und seine wichtigste Attraktion bildet die antiken Stätte Butrint, die zum UNESCO-Welterbe zählt und zahlreiche Touristen anzieht. So ein Mist. Wir werden sie jedoch später noch besuchen.

Etwa 15 km oberhalb von Saranda bleiben wir heute an einem kleinen Strand. Hier befindet sich noch alles im Aufbau. Ein paar Roma bessern die Sonnenschirme der vergangenen Saison aus und gelegentlich kommt eine neugierige Kuh vorbei.

Genuss Stimmung

Mein Gott, was war das mal wieder für ein Tag.

Der nächste Tag ist ein Freitag und wir können zunächst erst einmal mit der Versicherung telefonieren. Hier ist eine Freigabe der Reparatur dank Teilkasko schnell erteilt. Die 150€ Selbstbeteiligung sind zu verschmerzen. Aber wo bekommt man in Albanien eine Windschutzscheibe für einen California her? Das es sich bei unserem Cali um eine Akustikglasscheibe handelt macht die Sache bestimmt nicht einfacher. Neben den VW Auslandsnotdienst liefern mal wieder die „gelben Engel vom ADAC“ den entscheidenden Hinweis. Ein Tausch in Albanien ist nur in der Hauptstadt Tirana möglich. Im Land gibt es nur wenige dafür geeignete Werkstätten. Also wird uns die Rückkehr nach Griechenland empfohlen. In Ioannina, das etwa 150 km entfernt liegt, gibt es einen VW Vertragswerkstatt. Als wir dort anrufen um die Scheibe zu bestellen, stellt sich heraus, das es einen deutschsprachigen Mitarbeiter gibt, der viele Jahre in Hanover gearbeitet hat. Was für ein Glücksfall. Vasilis ist unser Telefon-Joker und ruckzuck sind all Modalitäten geklärt und die Scheibe bestellt. Das es dann doch nicht ganz so einfach wird, erfahrt Ihr im nächsten Teil meines Reiseberichtes.

Seit gespannt, wie es auf unserer Reise weiterging.

Ich möchte mich ganz herzlich bei allen Lesern bedanken, die über meine Links zu Amazon einkaufen oder mich mit einer Spende für die Diesel- und Reisekasse unterstützen.

Dieses ermöglicht mir sowohl diese Webseite aber auch den YouTube Kanal werbefrei zu erhalten. VIELEN DANK EUCH ALLEN. Wir freuen uns über jeden noch so kleinen Betrag.

Eine Antwort auf „Defekte Windschutzscheibe, was machen wir . . .?“

  1. Hallo Hartmut
    Ksamil Camping mitten im Ort ist ein Tip und Muß! Die Betreiber sind so herzlich, dass man sich fort einfach wohlfühlen muss, auch wenn es nur ein geschotterter Hof ist.
    Weiterhin viel Freude in Albanien, wir haben alle dortigen Unesco Kulturerbstätten 2019 als Jungfernfahrt mit dem Coast bereist und wollen unbedingt wieder nach Albanien. Land und Leute sind ein Traum.
    Herziche Grüsse aus der Heimat
    Benno

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.